AG Bodenschätzung und Bodenbewertung

C. Ahl

Portrait

Die AG Bodenschätzung und Bodenbewertung wurde im Jahr 1996 von Bodenschätzern der Finanzbehörden, von Bodenkundlern der Geologischen Dienste, der Universitäten und von Ingenieurbüros gegründet. Sie wurde im folgenden Jahr von der Mitgliederversammlung der DBG bestätigt und der Kommission V zugeordnet.  

Die AG führt in regelmäßigen Abständen Vortrags- und Exkursionstagungen sowie Workshops zu wechselnden Themenschwerpunkten durch. Diese Veranstaltungen dienen dem Erfahrungsaustausch von Bodenschätzern und Bodenkundlern bei der Boden- und Standortbewertung. Gleichzeitig bilden sie ein wichtiges Diskussionsforum für die Interpretation der Bodenschätzungsdaten, ihre Transformation in die moderne bodenkundliche Nomenklatur und ihre Integration in DV-gestützte Bodeninformationssysteme zur Bearbeitung aktueller bodenkundlicher Fragestellungen in Administration und Wissenschaft:

  • bodenkundliche Landesaufnahme
  • geologische Landesaufnahme
  • Bewertung der Bodenfunktionen (Cross Compliance)
  • Grundwasserschutz (Wasserrahmenrichtlinie)
  • Raumordnungs- und Flächennutzungsplanung
  • landwirtschaftliche Bodennutzung
  • Flurbereinigung
  • Bodenmelioration
  • Naturschutz

Die praxisorientierten Exkursionen dienen der Fortbildung und Schulung der Teilnehmer*innen sowie der Abstimmung bei der Profilansprache.

Alle am Thema "Bodenschätzung und Bodenbewertung" Interessierten sind zur Mitarbeit herzlich eingeladen. Traditionell bietet die AG eine Plattform für die Zusammenarbeit von Bodenkundlern und Bodenschätzern. Mitglieder beider Gruppen sind herzlich willkommen.

Aktuelles

Der 14. Dezember 2023 war ein besonderer Tag: Das Bodenschätzungsmuseum in Eickendorf bestand 30 Jahre. Familie Werner hatte zum Jubiläum eingeladen.

Joachim Werner begrüßte die Gäste von nah und fern; Herr Werner gab einen stimmungsvollen Einblick in die Geschichte seiner Familie. Sein Schwiegervater, Herr Willy Jäger jun., hatte die Enkelin der früheren Hofbesitzerin, Frau Else Haberhauffe, geheiratet. Somit befindet sich der Hof mit den Flurstücken der Bodenzahl '100' weiterhin in Familienbesitz. Als Gäste konnten u.a. begüßt werden: Staatssekretär Rüdiger Malter aus dem Ministerium für Finanzen aus Sachsen-Anhalt, Landrat Markus Bauer vom Salzland-Kreis, Samtgemeindebürgermeister Marco Schmoldt und Ortsbürgermeister Martin Schmidt aus Eickendorf. Aus dem Finanzministerium in Österreich waren Herr Ministerialrat Mag. Adametz, Frau Hofrätin Dr. Monika Weidinger-Kanatschnig und Herr Hofrat Dipl.-Ing. R. Pichler angereist. Die DBG wurde durch Herrn Dr. Albrecht Bauriegel mit einem Grußwort vertreten. Für die Bodenschätzer würdigte Herr Dr. Bernhard Keil, OFD Hessen und Vorsitzender der AG, die Bedeutung der Bodenschätzung & Bewertung. Etwaige Aufgaben zur Nach-Schätzung wurden angerissen und die Zusammenarbeit mit den österreichischen Bodenschätzern als nächstes Anliegen der AG Bodenschätzung & Bodenbewertung hervorgehoben.

Unser Ehrenmitglied Prof. Altermann hielt einen kurzen Rückblick zur Entstehung des Museums.

Rückblickend sei hier auch der Film zur Tagung der AG Bodenschätzung und Bodenbewertung sowie der Kommission 5 aus dem Mai 1992 gegeben.

_________________________________________________________________

Historie und Veranstaltungen der AG Bodenschätzung und Bodenbewertung

zum Dokument

Impressum Datenschutz AGB